Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/vhosts/101.11296.vn.2-host.de/httpdocs/rezepte/wp-content/plugins/nstatistics/classes/stats-parser.php on line 266

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/vhosts/101.11296.vn.2-host.de/httpdocs/rezepte/wp-content/plugins/nstatistics/classes/stats-parser.php on line 266

Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/101.11296.vn.2-host.de/httpdocs/rezepte/wp-content/plugins/nstatistics/classes/stats-parser.php on line 268

Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/vhosts/101.11296.vn.2-host.de/httpdocs/rezepte/wp-content/plugins/nstatistics/classes/stats-parser.php on line 274

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/vhosts/101.11296.vn.2-host.de/httpdocs/rezepte/wp-content/plugins/nstatistics/classes/stats-parser.php on line 274
Franzis Foodblog » kalte Küche

Goudarollen

5. Juni 2012 -- Gepostet in Snacks | 1 Kommentar »

Hier jetzt endlich mal ein sehr leckeres Rezept, welches immer gut bei Gästen ankommt 🙂
Die Füllung der Goudarollen kann man auch sehr gut solo als Brotaufstrich verwenden! Ich habe bei den ersten Malen so die restliche Füllung verwertet und beim letzten Mal habe ich die Créme sogar „nur“ als Brotaufstrich gereicht 😉

Zutaten:

200g Frischkäse
200g Kräuterfrischkäse
75g geräucherten Schinkenspeck (in Würfeln)
2 hartgekochte Eier
1 Bund Schnittlauch
100g mittelalten Gouda
1 Zwiebel
1-2 TL Currypulver
Salz
200g junger Gouda in Scheiben

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und zusammen mit den Eiern und dem mittelalten Gouda fein würfeln. Frischkäse, Schinkenspeck, Eiern, mittelaltem Gouda und Zwiebel in einer Schüssel verrühren. mit Salz und Currypulver kräftig abschmecken. Den Schnittlauch abwaschen, in Röllchen schneiden und unter die Créme rühren.
Die Créme auf je eine Scheibe jungen Gouda streichen, aufrollen und in Alufolie einwickeln. Eventuelle Reste luftdicht einpacken. Die Goudarollen einige Stunden oder am Besten über Nacht kühl stellen.

Wie gesagt: die Créme schmeckt auch super pur als Aufstrich, zum Dippen o.ä. 🙂

(ein Foto folgt dann bei Gelegenheit 😉 )

Kartoffel-Matjes-Salat

29. Mai 2011 -- Gepostet in Salate | Bisher keine Kommentare »

Ich esse sehr gerne marinierten Hering mit Kartoffeln, aber letzte Woche habe ich dieses Gericht spontan mal abgewandelt und daraus einen leckeren Salat gemacht 🙂

Zutaten (für 2 Portionen):
400g Kartoffeln
250g Matjes
1 kleiner Apfel
1 kleine Zwiebel
4-5 Gewürzgurken
1 Wacholderbeere
2 Pimentkörner
Salz, Pfeffer, Zucker
250g Naturjoghurt
2 EL Remoulade oder Mayonnaise

Zubereitung:
Die Kartoffeln am Vortag oder einige Stunden vor der Salatzubereitung kochen, schälen und abkühlen lassen.
Zwiebel und Apfel putzen und klein schneiden. Gurken und Matjes ebenfalls klein schneiden und mit Apfel und Zwiebel mischen. Wacholder, Piment, etwas Salz, Pfeffer und Zucker in einem Mörser zerreiben und mit Joghurt und Remoulade verrühren. Die Joghurtsauce mit den übrigen Zutaten vermischen und evtl. abschmecken. Zum Schluss die Kartoffeln in Scheiben schneiden und vorsichtig unterheben. Den Salat mind. 30 Minuten ziehen lassen.

Kartoffelsalat mit Matjes

Knödelsalat

13. November 2010 -- Gepostet in Salate | 1 Kommentar »

Hier jetzt das angekündigte Rezept für den Knödelsalat 🙂 Das Foto ist allerdings von einem anderen Tag und mit „normalen“ Semmelknödeln anstatt Brezelknödeln, es schmeckt aber genauso gut!

Zutaten (für 2 Portionen):
4 Semmelknödel
1 kleine Zwiebel
1 EL Senf
3 EL Weißweinessig oder weißen Balsamico
6 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
Schnittlauch
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Knödel in dünne Scheiben schneiden und jeweils 2 Stück auf einem Teller anrichten (man kann die Knödel auch in Würfel schneiden und mit der Marinade vermischen, je nach Geschmack 🙂 ). Für die Marinade Senf, Essig, Öl, Pfeffer, Salz und Schnittlauch verrühren. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Die Zwiebel über die Knödel geben und die Marinade darüber träufeln.

Knödelsalat

Ananaskaltschale

3. Juli 2010 -- Gepostet in Montignac | Bisher keine Kommentare »

Früher hab ich sehr gerne die Fruchtkaltschalen von Dr. Oetker gegessen, mittlerweile hat sich meine Haltung dazu aber ein wenig geändert… Bei den derzeitigen Temperaturen hatte ich mal wieder Lust auf eine Kaltschale und hielt auch schon die Packung in der Hand. Dann hab ich aber mal einen Blick auf die Zutaten geworfen und ich hab´s mir dann ganz schnell anders überlegt. Zutat Nummer 1 ist natürlich Zucker und auch die anderen Inhaltsstoffe haben mich überzeugt, mir eine Alternative zu suchen. Also bin ich mal kurz in mich gegangen und hab mir überlegt, wie ich so etwas auch hinkriegen kann 🙂
Hier also mein Rezept für Ananaskaltschale, sicher kann man dazu aber auch andere Früchte nehmen!

Ananaskaltschale

Zutaten:
500ml Ananassaft (ich habe darauf geachtet, dass kein Zucker drin ist)
500ml Wasser
1/2 TL Agavendicksaft
8g Bindino (pflanzliches Bindemittel mit Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl)
einige Ananaswürfel (frisch und/oder getrocknet)
evtl. Zitronenmelisse oder Minze

Zubereitung:
Ananassaft, Wasser und Agavendicksaft verrühren. Das Bindino nach und nach dazusieben, dabei stetig rühren, damit es nicht klumpt. Zum Schluss die Ananaswürfel unterrühren und einige Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren evtl. etwas Melisse oder Minze untermischen.

Ananaskaltschale

Spaghettisalat

23. Juni 2010 -- Gepostet in Pasta, Salate | Bisher keine Kommentare »

Gestern Abend gab es eines unserer absoluten Lieblings-Sommergerichte, nämlich Spaghetti-Salat :) Und da er uns sooo gut schmeckt, wollte ich euch das Rezept nicht vorenthalten ;)

Spaghettisalat

Zutaten (für 4 Personen):
500g Spaghetti
250g Kirschtomaten
75g Rucola
100g Parmesan
3-4 Knoblauchzehen
3-4 Sardellenfilets
6 EL Olivenöl
200g Schmand
Salz, Pfeffer, Chiliflocken- oder pulver

Zubereitung:
Spaghetti in Salzwasser al dente kochen, abschrecken und klein schneiden (vorher klein brechen wäre auch möglich). Den Rucola waschen, putzen und zerkleinern. Die Tomaten waschen und, je nach Größe, halbieren oder vierteln. Spaghetti, Tomaten und Rucola in einer Schüssel vermischen. Den Parmesan reiben. Die Sardellen in Olivenöl in einem verschließbaren Mikrowellengefäß bei 800 Watt 1,5 Minuten garen (nicht erschrecken, es wird ziemlich laut, weil die Sardellen sehr spritzen!), danach den Knoblauch in das Olivenöl pressen und weiter 30 Sekunden bei gleicher Wattzahl garen. Etwas abkühlen lassen und dann den Schmand dazu geben. Kräftig würzen und den Parmesan untermischen. Die Sauce gut verrühren und unter den Salat heben. Kurz durchziehen lassen und dann servieren.

Hier ein Foto, allerdings von letzter Woche, gestern war der Salat zu schnell weg, um noch ein Foto davon machen zu können :D

Spaghettisalat