Tofu-Paprika-Curry mit Erdnüssen

Heute Abend hatte ich spontan Lust, mir noch etwas leckeres zu Essen zu machen und nach einem kleinen Rundgang durch meine Vorräte kam dann das dabei raus 🙂

Zutaten (für 2 Portionen):
je 1 rote und grüne Paprikaschote
200g Tofu
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwa eine Hand voll Erdnüsse (ungesalzen, ich kaufe sie immer im Asia-Laden)
1 Lauchzwiebel
1 TL rote Currypaste
1 kleine Dose Kokosmilch (oder 1 Tüte Kokosmilchpulver)
Sonnenblumenöl, Sesamöl, Sojasauce, Fischsauce, Zitronensaft
Rohrzucker
evtl. etwas Stärkepulver

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Paprikaschoten waschen, putzen und in schmale Streifen schneiden. Den Tofu würfeln und mit etwas Sojasauce, Fischsauce und Sesamöl marineren.
Die Erdnüsse in einer Pfanne oder einem Wok ohne Öl etwas anrösten, bis sie goldgelb sind und dann beiseite stellen. Etwas Sonnenblumenöl und Sesamöl im Wok erhitzen und die Currypaste kurz anrösten, dann Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und kurz anschwitzen. Den Tofu in den Wok geben und mitbraten. Nach knapp 5 Minuten die Paprikaschoten dazugeben. Die Kokosmilch (oder das mit Wasser angerührte Kokosmilchpulver) in den Wok geben und das Curry ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel dazugeben. Mit Sojasauce, Zitronensaft und Rohrzucker abschmecken. Wenn man das Curry nicht langsam einkochen lassen will, kann man etwas Stärke mit Wasser anrühren und damit das Curry andicken. Kurz vor dem Servieren die angerösteten Erdnüsse unter das Curry rühren.
Mit Reis servieren.

Tofu-Paprika-Curry mit Erdnüssen

12. Februar 2012 10:17 pm | Aus Topf & Pfanne

3 Kommentare zum Rezept “Tofu-Paprika-Curry mit Erdnüssen”

  1. Anja schrieb:

    Das sieht ja super lecker aus und wird definitiv nachgekocht.

  2. Uschi schrieb:

    sieht total lecker aus!Und ist dazu noch vegan,wenn man die Fischsauce weglässt!Wird nachgekocht!

  3. bernaugirl schrieb:

    Das ist mir noch gar nicht aufgefallen, stimmt 🙂 Du kannst natürlich einfach etwas mehr Sojasauce nehmen oder noch etwas Salz, dann sollte es auf’s Gleiche rauskommen 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud