Archiv der 'Beilagen' Kategorie

Gegrillte Antipasti

5. Februar 2012 -- Gepostet in Beilagen, Montignac, Vom Grill | Bisher keine Kommentare »

Dieses Rezept hat ziemlich lange im „Entwürfe“-Ordner geschlummert, aber jetzt soll es auch endlich mal an die Öffentlichkeit 😉
Ich habe letzten Sommer ziemlich regelmäßig gegrillte Antipasti gemacht und dabei viele Varianten ausprobiert. Man kann -ganz nach Geschmack und Vorlieben- verschiedene Gemüsesorten nehmen oder auch nur eine Sorte. Man kann dazu Schafskäse geben, Mozzarella oder den Käse auch ganz weglassen 😀 Das Ganze lässt sich übrigens auch sehr gut ohne Grill zubereiten, dann wird das Gemüse einfach in einer Pfanne gebraten.
Also, probiert eure Lieblings-Variation aus 🙂

Zutaten (für 3-4 Portionen):

250g Champignons
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
1-2 kleine Zucchini
½ Fetakäse
3 Knoblauchzehen
italienische Kräuter (ich nehme meist Basilikum, Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian)
5-6 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer, Chili

Zubereitung:

Die Champignons putzen und halbieren. Die Paprikaschoten entkernen und in breite Streifen schneiden. Die Zucchini putzen und längs in Streifen schneiden. Das Gemüse nach und nach bei mittlerer bis starker Hitze grillen. Die Haut der Paprika darf dabei gerne etwas dunkler werden 😉
Während das Gemüse grillt (oder in meinem Fall: gegrillt wird), kann man gut die Marinade vorbereiten. Dazu die Kräuter abwaschen, trocken schütteln, den Knoblauch schälen und alles fein hacken. Falls man frische Chili nimmt, diese entkernen und ebenfalls fein hacken. Alles mit Olivenöl und Essig in eine Schüssel geben und verrühren. Beim Abschmecken ruhig etwas kräftiger würzen. Das gegrillte Gemüse noch heiß in die Marinade geben und gut verrühren.  Den Fetakäse in Würfel schneiden und dazu geben. Das Ganze mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Je länger es durchzieht, umso besser schmeckt das Gemüse.

Gegrillte Antipasti

Brezelknödel

11. November 2010 -- Gepostet in Beilagen | Bisher keine Kommentare »

Ich hab letztens aus ein paar übrig gebliebenen Brezeln leckere Brezelknödel gemacht. Vom Ergebnis waren mein Freund und ich sehr begeistert, wir haben daraus am nächsten Tag gleich noch etwas leckeres kreiert, das Rezept folgt im Anschluss 🙂

Zutaten (für 3-4 Portionen):
6 Laugenbrezeln
1-2 Eier (je nach Größe 😉 )
250ml Milch
1 kleine Zwiebel
Salz, Pfeffer
Petersilie

Zubereitung:
Die Brezeln in dünne Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Milch lauwarm erhitzen und über die Brezeln geben, ca. 20 Minuten ziehen lassen. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und mit dein Eiern, Pfeffer, Salz und Petersilie zu den Knödeln geben. Alles gut durchmengen, weitere 15 Minuten ruhen lassen und mit angefeuchteten Händen gleichmäßig große Knodel formen.
In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel hinein geben. Die Hitze reduzieren und die Knödel ca. 30 Minuten gar ziehen bzw. leicht köcheln lassen.