Archiv der 'Montignac' Kategorie

Gegrillte Antipasti

5. Februar 2012 -- Gepostet in Beilagen, Montignac, Vom Grill | Bisher keine Kommentare »

Dieses Rezept hat ziemlich lange im „Entwürfe“-Ordner geschlummert, aber jetzt soll es auch endlich mal an die Öffentlichkeit 😉
Ich habe letzten Sommer ziemlich regelmäßig gegrillte Antipasti gemacht und dabei viele Varianten ausprobiert. Man kann -ganz nach Geschmack und Vorlieben- verschiedene Gemüsesorten nehmen oder auch nur eine Sorte. Man kann dazu Schafskäse geben, Mozzarella oder den Käse auch ganz weglassen 😀 Das Ganze lässt sich übrigens auch sehr gut ohne Grill zubereiten, dann wird das Gemüse einfach in einer Pfanne gebraten.
Also, probiert eure Lieblings-Variation aus 🙂

Zutaten (für 3-4 Portionen):

250g Champignons
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
1-2 kleine Zucchini
½ Fetakäse
3 Knoblauchzehen
italienische Kräuter (ich nehme meist Basilikum, Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian)
5-6 EL Olivenöl
2 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer, Chili

Zubereitung:

Die Champignons putzen und halbieren. Die Paprikaschoten entkernen und in breite Streifen schneiden. Die Zucchini putzen und längs in Streifen schneiden. Das Gemüse nach und nach bei mittlerer bis starker Hitze grillen. Die Haut der Paprika darf dabei gerne etwas dunkler werden 😉
Während das Gemüse grillt (oder in meinem Fall: gegrillt wird), kann man gut die Marinade vorbereiten. Dazu die Kräuter abwaschen, trocken schütteln, den Knoblauch schälen und alles fein hacken. Falls man frische Chili nimmt, diese entkernen und ebenfalls fein hacken. Alles mit Olivenöl und Essig in eine Schüssel geben und verrühren. Beim Abschmecken ruhig etwas kräftiger würzen. Das gegrillte Gemüse noch heiß in die Marinade geben und gut verrühren.  Den Fetakäse in Würfel schneiden und dazu geben. Das Ganze mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Je länger es durchzieht, umso besser schmeckt das Gemüse.

Gegrillte Antipasti

Quark-Apfel-Püfferchen

5. Mai 2011 -- Gepostet in Montignac, Süße Leckereien | Bisher keine Kommentare »

Nachdem ich versuche, mich in letzter Zeit wieder etwas bewusster zu ernähren, wollte ich mich heute Mittag mal an Quark-Apfel-Püfferchen versuchen, die ins Montignac-Konzept reinpassen 😀 Das Ergebnis war sehr lecker und deswegen muss ich es natürlich gleich hier verewigen 😉

Zutaten (für 1 Portion):
100g Magerquark
1 Ei
2 EL Kichererbsenmehl
2 EL Sojamehl
2 EL Agavensirup
1 TL Wasser
1 Msp. Backpulver
1 kleiner Apfel
etwas neutrales Öl zum Braten

Zubereitung:
Quark mit Ei und Agavendicksaft verrühren. Beide Mehle und das Backpulver nach und nach unterrühren und (falls der Teig zu dick erscheint) das Wasser dazugeben und verrühren. Den Apfel vierteln, entkernen und die 2 Viertel klein schneiden und unter den Teig heben. Den Rest in Spalten schneiden und beiseite stellen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und kleine Püfferchen ausbacken. Dabei darauf achten, dass die Temperatur nicht zu hoch ist, da sie sonst schnell verbrennen. Nach ca. 2 Minuten (oder wenn die erste Seite goldgelb ist 😉 ) wenden und fertig braten. Nachdem alle Püfferchen fertig sind, die Apfelspalten in der Pfanne anbraten und über die Püfferchen geben. Je nach Geschmack noch etwas Agavendicksaft darübergeben.

Quark-Apfel-Püfferchen

Gemüsespaghetti mit Tomatensauce

4. Mai 2011 -- Gepostet in Montignac | Bisher keine Kommentare »

Dieses leckere Essen habe ich gestern Abend spontan kreiert, weil ich noch eine Zucchini im Kühlschrank entdeckt habe und ein leichtes Abendbrot haben wollte 🙂

Zutaten (für 1 Portion):
1 kleine Zucchini
1-2 Knoblauchzehen
5-6 Cherrytomaten
Olivenöl
Rosmarin, Thymian, Basilikum, Oregano (am Besten frisch, getrocknet ginge aber auch)
Parmesan
Salz, Chiliflocken

Zubereitung:
Die Zucchini mit einem Julienneschneider oder einem Hobel in feine Streifen schneiden, mit kochendem Wasser übergießen, salzen und ziehen lassen.
Den Knoblauch schälen, fein hacken und in etwas Olivenöl anbraten. Die Tomaten vierteln, zum Knoblauch geben und einige Minuten dünsten. Die Kräuter waschen, fein hacken und zu der Sauce geben. Die Tomaten sollten nicht zu lange dünsten, damit sie noch Struktur haben. Die Sauce würzen und mit den Gemüsespaghetti servieren.
Etwas Parmesan raspeln oder hobeln und über die Sauce geben.

Gemüsespaghetti mit Tomatensauce

Klassische toskanische Tomatensauce

20. Dezember 2010 -- Gepostet in Montignac, Suppen & Soßen | 1 Kommentar »

Heute mal wieder ein Rezept, welches (mit iner kleinen Einschränkung) Montignac tauglich ist 🙂 Diese leckere Nudelsauce habe ich zum ersten Mal im Urlaub in Italien gegessen und sie ist sehr lecker!

Zutaten (für 4 Portionen):
800g geschälte Tomaten in der Dose
1 kleine Karotte
1 kleines Stück Sellerie
1 kleine Zwiebel
3 Knoblauchzehen
einige Petersilien- und Basilikumblätter
8 EL Olivenöl
1 EL Zucker
1 TL Salz

Zubereitung:
Das Gemüse putzen und klein schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenfalls klein schneiden. Alle Zutaten in einen Topf geben und bei geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Sauce durch ein Sieb passieren und nochmals 10-15 Minuten köcheln lassen. Evtl. abschmecken.

Klassische toskanische Tomatensauce

Vegetarisch gefüllte Paprika

9. November 2010 -- Gepostet in Aus Topf & Pfanne, Montignac | Bisher keine Kommentare »

Gestern Abend hatte ich Lust auf gefüllte Paprikaschote, allerdings wollte ich das Ganze etwas leichter und ohne Hackfleisch machen 😉 Also habe ich folgendes Rezept zusammengebastelt 😀

Zutaten (für 2-3 Personen):
3 Paprikaschoten
250g Champignons
1 kleine Zucchini (ca. 200g)
1 Knoblauchzehe
1 Dose Pizzatomaten
1 Kugel Mozarella
Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe
etwas Pflanzenöl
evtl. etwas Wasser
Milch
Saucenbinder

Zubereitung:
Die Paprikaschoten waschen, trocknen und den Deckel abschneiden. Die weißen Häutchen vorsichtig entfernen. Champignongs putzen und zusammen mit der grob zerkleinerten Zucchini im Mixer fein zerkleinern. Die Knoblauchzehe schälen und hacken oder pressen. Mozarella fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Champignons und Zucchini kräftig anbraten und würzen. In einer Schüssel mit dem Mozarella mischen und in die Paprikaschoten füllen.
Die Paprikaschoten in einer heißen Pfanne von allen Seiten anbraten und dann hinstellen. Mit den Pizzatomaten ablöschen, evtl. etwas Wasser angießen. Die Sauce mit Gemüsebrühe und Salz bestreuen und bei geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten garen.
Wenn die Paprikaschoten gar sind, aus der Pfanne nehmen und etwas Milch zu der Sauce geben, einkochen lassen und/oder mit etwas Saucenbinder abbinden, evtl. nachwürzen.

Vegetarisch gefüllte Paprikaschote

Schnelle Tomatensauce

8. September 2010 -- Gepostet in Montignac, Suppen & Soßen | Bisher keine Kommentare »

Dieses Rezept habe ich am Montag gemacht. Ich war auf der Suche nach einem leckeren Nudelsaucenrezept und für dieses hatte ich zufällig alles zu Hause, so dass ich es gemacht habe. Da wir vom Ergebnis sehr begeistert waren, will ich es euch natürlich nicht vorenthalten 🙂 Ich habe die Sauce übrigens mit Glasnudeln gegessen und das war auch sehr lecker!

Schnelle Tomatensauce

Zutaten (für 2 Portionen):
500g Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Chili
3 EL Olivenöl
1 Kugel Mozarella
einige Basilikumblätter

Zubereitung:
Die Tomaten entkernen und in Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Alles vermischen, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und das Olivenöl dazugeben. Die Basikilumblätter waschen, trocknen und in Streifen schneiden. Den Mozarella abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Beides zu den Tomaten geben, vermischen und in einer Pfanne bei leichter Hitze so lange erwärmen, bis der Mozarella zu schmelzen beginnt.
Mit Spaghetti oder einer anderen Nudelsorte vermischen und servieren.

schnelle Tomatensauce

Zypriotischer Fisch in Folie

19. August 2010 -- Gepostet in Aus dem Ofen, Montignac | Bisher keine Kommentare »

Soo, nachdem ich letzte Woche im Urlaub und die Zeit davor auch ziemlich beschäftigt war, kommen jetzt mal wieder ein paar neue Rezepte 🙂
Vor ein paar Wochen gab es bei uns folgendes leckeres Gericht, welches ich immer mal wieder gerne esse. Ich finde, es ist eine schöne Kombination aus leckeren Gemüsen und Fisch *yummy* 😉

Zypriotischer Fisch in Folie

Zutaten (für 4 Portionen):
4 Fischfilets (z.B. Seelachs, Rotbarsch o.ä.)
Zitronensaft
1 Zucchini
200g Kirschtomaten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
200g Fetawürfel in Öl eingelegt (oder 4 EL Öl dazugeben)
50g Speckwürfel
4 Chilischoten
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Fisch waschen, trockentupfen und mit Zitronensaft beträufeln. Zucchini und Tomaten waschen, Zucchini putzen und in Scheiben schneiden, Tomaten halbieren. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch zerdrücken. Zucchini, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Feta- und Speckwürfel vermischen, würzen und auf 4 ausreichend großen Stücken Alufolie verteilen. Fisch darauf geben, je 1 Chilischote darauflegen, Folie verschließen und 20-30 Minuten garen.
Dazu passt Baguette oder Ciabatta.

Zypriotischer Fisch in Folie

toskanisches Pesto

14. Juli 2010 -- Gepostet in Montignac, Suppen & Soßen | Bisher keine Kommentare »

Das Pesto habe ich heute gemacht und es ist noch nicht mal verputzt, da stelle ich hier schon das Rezept rein 🙂 Ich hab natürlich gleich mal probiert und ich bin begeistert vom Ergebnis! Das Rezept habe ich aus Italien, genauer gesagt aus der Toskana, daher auch der Name 😉

toskanisches Pesto

Zutaten:
etwa 50 Basilikumblätter
20g Pinienkerne
60g Parmesan
12 EL Olivenöl
1-2 Knoblauchzehen
1/2 TL Salz
etwas Olivenöl, um das fertige Pesto damit zu bedecken, sollte es nicht gleich gegessen werden.

Zubereitung:
Den Parmesan reiben, Knoblauch pressen und mit den anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben. Mit dem Pürierstab so lange mixen, bis das Pesto eine cremige Konsistenz hat. Das Pesto in ein verschließbares Gefäß geben und mit ein wenig Olivenöl bedecken. Kühl stellen und zügig aufbrauchen (ich denke mal, dass es sich mind. eine Woche hält, es sind ja keine schnell verderblichen Zutaten drin).

toskanisches Pesto

Kichererbsensalat

7. Juli 2010 -- Gepostet in Montignac, Salate | Bisher keine Kommentare »

Gestern Mittag habe ich erneut nur für mich gekocht, also kamen endlich mal wieder Kichererbsen auf den Tisch 🙂 Die Anregung für diesen Salat habe ich erneut von einer Bekannten. Der Salat ist dem roten Linsen-Salat ähnlich, hat meiner Meinung nach aber doch einen eigenen Eintrag verdient 😉 Beim nächsten Mal nehme ich allerdings nur eine Tomate, vom Verhältnis war ich dieses Mal noch nicht 100% zufrieden. Ich gebe das Rezept deshalb schon so an, wie ich es beim nächsten Mal machen werde 🙂

Kichererbsensalat

Zutaten (für 1 bis 2 Personen):
50g Kichererbsen
2 Frühlingszwiebeln
125g Feta (aus Kuhmilch)
1 Tomate
1 EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Chili
Petersilie

Zubereitung:
Die Kichererbsen mehrere Stunden oder am Besten über Nacht in Wasser einweichen. Das Einweichwasser weggießen und die Kichererbsen in der dreifachen Menge Wasser mind. 1 Stunde kochen und anschließend abkühlen lassen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Tomaten und Feta fein würfeln. Den Knoblauch pressen und zusammen mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Chili verrühren. Alle Salatzutaten mit dem Dressing vermischen und reichlich gehackte Petersilie dazugeben.

Kichererbsensalat

Rote Linsen-Salat

7. Juli 2010 -- Gepostet in Montignac, Salate | Bisher keine Kommentare »

Die letzten beiden Tage habe ich mal für mich alleine gekocht und so konnte ich mal wieder etwas machen, was meine bessere Hälfte nicht so unbedingt mag 😀 Montag Abend habe ich deswegen folgendes Rezept einer Bekannten für mich abgewadelt 🙂

Rote Linsen-Salat

Zutaten (für 1 bis 2 Personen):
60g rote Linsen
150ml Gemüsebrühe
1/2 Zwiebel
2 kleine Tomaten
125g Feta (aus Kuhmilch)
1 EL Zitronensaft
3 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Chili
Minze, Petersilie (frisch oder getrocknet/TK)

Zubereitung:
Die Linsen in der Gemüsebrühe gar kochen. Zwiebel und Tomaten fein würfeln, die Tomaten gut abtropfen lassen. Den Feta würfeln und mit Zwiebel und den abgetropften Tomaten vermischen. Die Linsen abtropfen lassen und noch warm zum Salat geben. Öl, Zitronensaft, den gepressten Knoblauch, Salz, Pfeffer und Chili verrühren und mit dem Salat vermischen. Minze und Petersilie nach Geschmack unter den Salat mischen.

Rote Linsen-Salat

Weiter »